Braucht jedes Hotel mit Spa eigene Signatur Treatments?

Diese Frage beantworte ich mit einem definitiven Ja. Haben Sie als Hotelbesitzer einen eigenen Spa, wird Ihr Spa-Manager so oder so ein Menu für Ihre Gäste kreieren. Verschiedene Behandlungen, abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe werden ausgesucht. Das sollte zumindest ein möglicher Ansatz sein, dass man seine Gästestruktur kennt und darauf abgezielt ein Angebot entwickelt.


Signatur Treatment Spa Consulting

Soll es dann einfach nur ein Angebot klassisch für Gesicht, Hände, Füße und Ganzkörper sein? Sollte beispielsweise eines der verwendeten Öle das sein, dass der Gast womöglich beim nächsten Drogeriemarkt um die Ecke bekommen könnte?


Nein, denn dies lässt kein Urlaubsgefühl aufkommen und keine Vorfreude auf eine einzigartige Behandlung.


Worauf setzen Sie in der Einzigartigkeit Ihres Hauses? Im Bereich der Kulinarik ist es Standard, dass Sie eine Küche anbieten, die eine Linie verfolgt und seit Jahren mehr und mehr auf den Trend setzt, regional und saisonal zu sein.

Sie haben ein Spa-Hotel in den Bergen, würden Sie dann Nordsee-Küche oder eine gänzlich austauschbare Allerweltsküche auf die Karte setzen? Ich vermute nicht.

Genau diesen Ansatz der Regionalität empfehle ich Ihnen auch für Ihren Spa zu verfolgen. Eigene Signatur Treatments:

  • Bieten ein Spa-Menu abgestimmt auf Ihre Gäste und deren Bedürfnisse

  • Bieten ein Angebot wie eine Theaterdramaturgie z.B. für die Aufenthaltsdauer von 3, 5 oder 7 Tagen oder „schnelle“ Treatments, wenn Ihre Gäste nur eine kurze Verweildauer in Ihrem Haus bevorzugen

  • Verwenden für die einzelnen Anwendungen Öle, Gerüche, Düfte und Cremes, die mit Inhaltsstoffen aufwarten, die den Aufenthalt Ihrer Gäste authentisch regional nachvollziehen lassen


Ziel sollte es sein, dass Ihr Gast durch alle Sinne die Erholung erfahren kann, die er sucht

Gäste wählen bewusst eine Region aus, da ihnen das Klima, das Ambiente, das kulturelle Angebot drum herum und die Gegend gefällt. Gäste wählen bewusst ein Haus aus, das ihnen optisch gefällt.

Gäste lesen vorab bereits auf Ihrer Homepage welche Kulinarik sie erwarten dürfen.

Beim Spa-Angebot ist dies nicht anders.


Wenn ich hier provokant schreibe, dass es dann wenig attraktiv ist, dass Ihr Gast auf Ihrer Webseite einfach nur liest, dass er eine Handmassage und eine Ganzkörpermassage bekommt, dann ist das wenig attraktiv.

Mir geht es auch nicht um kryptische, hippe Angebote, die wiederum kein Mensch versteht, anzubieten.


Viele Treatments passen überhaupt nicht mit dem gesamten Haus zusammen.

Nur weil es Trend ist, z.B. etwas in Richtung türkisches Hamam-Wellness-Feeling anzubieten, der Spa aber sonst überhaupt nichts in diese Richtung verkörpert und Ihr Hotel und die Kulinarik schon gar nicht, dann passt das alles nicht zusammen.


Wenn Sie aber ein kleines Spa-Resort in den Bergen haben, die Gästezimmer liebevoll alpin eingerichtet sind, Ihre Küche saisonal und regional Bergkräuter Menüs anbietet, Heumilch vom Bauern aus der Nachbarschaft zum Frühstück serviert und mit den Jahreszeiten geht, warum stimmen Sie dann Ihr Spa-Angebot nicht darauf ab?

Beispiele hierfür könnten sein:

  • Regionaler Wildkräuter-Smoothie zum Entschlacken passend zu einer Lymphdrainage mit Ölen, die den Stoffwechsel ankurbeln und aus der Region stammen

  • Ein Heubad

  • Natürlich eine klassische Gesichtsbehandlung jedoch mit Gänseblümchen-Extrakt und Fichten-Essenzen, wenn das das ist, was bei Ihnen wächst.


Attraktive Angebot werden möglich:

Viele Gäste suchen nach Gesamtpaketen, die ihnen das Gefühl geben: Einmal alles bitte.

Einmal mit allen Sinnen eintauchen und abtauchen.

Dazu sucht Ihr Gast nach einem stimmigen Gesamtangebot ohne Risse und Brüche.


Sie werden und bleiben unverwechselbar für Ihre Gäste. Sie müssen sich nicht am Konkurrenten messen, sondern nur an sich selbst.


Es gibt für mich bei meiner Beratung für diese einzigartige Entwicklung von Signatur Treatments unter anderem zwei wichtige Fragen. Was ist Ihnen wichtig und wie ist Ihre Gästestruktur aufgebaut?

Noch ein Beispiel:

Sie haben ein Seminarhotel. Sie wissen seit Jahren, dass sie ein hohe Gästeauslastung mit männlichen Hotelgästen haben, die in Ihrem Haus Managerfortbildungen besuchen.

Ist ihr Spa auf deren Bedürfnisse abgeschnitten? Haben Sie speziell etwas für Männer und zwar genauer gesagt Manager, die 2-3 Nächte bei Ihnen sind?

Haben Sie nicht nur ihr Spa Menu sondern auch die buchbaren Zeiten auf diese Art von Gästen abgestimmt?

Kann es vielleicht sein, dass diese Gäste gerne nach dem Seminartag eine 20-minütige Frischebehandlung für Ihren Geist nach einem langen Tag des Inputs zu schätzen wüssten, aber weniger eine 1,5 stündige 0815 Behandlung?


Genau darauf zielen Signatur Treatments ab, ein Angebot zu kreieren, das stimmig ist zu Ihrem Haus und Ihrer Philosophie und sich in Ihre Gäste hineinversetzt.


Es fällt oft nicht leicht, sich in die Sicht und die Bedürfnisse eines anderen Hineinzuversetzen. Das ist nicht schlimm, es ist nur gut, dass Ihnen das bewusst ist.


Lassen Sie sich dabei professionell begleiten. Ein Blick von außen kann eine andere Perspektive einnehmen. Diesen Blick biete ich mit hohem Erfahrungsschatz, das individuelle Bedürfnis Ihrer Gäste konkret zu umreißen und ein Signatur Treatment zu entwicklen, das genau dazu passt und auch unternehmerisch in den Prozessabläufen Ihres Hauses mehr Sinn und damit mehr Umsatz ermöglichen kann.

Ihre Sandra Agerer


2 Ansichten